Stepaerobic

Stepaerobic – das heißt Herz-Kreislauf-Training mit Hilfe eines Steps bei fetziger Musik. Das gelenkschonende Training bringt den Puls in Schwung und regt den Fettstoffwechsel an. Kräftigende Übungen für alle Muskelgruppen und Beweglichkeitstraining werden in der zweiten Hälfte des Trainings eingebunden. Vorkenntnisse sind von Vorteil aber nicht zwingend erforderlich.

Ob verspannter Nacken, schmerzender Rücken, Stress im Büro oder ein paar Pfunde zu viel. Step-Aerobic: Die Kombination aus Herz-Kreislauf- und Muskeltraining ist die ideale Therapie.

Das ständige Hinauf- und Herabsteigen beim Step-Aerobic, die unendlich vielen Schrittkombinationen und die intensive Armarbeit halten die Pulsfrequenz hoch. Die Musik sorgt beim Step-Aerobic für die entsprechende Motivation und den Spaß an der Bewegung. Der Fantasie unserer Übungsleiter sind dabei keine Grenzen gesetzt. Step-Aerobic ist nicht nur ein hervorragendes Herz-Kreislauf-Training. Auch Dehn-, Kräftigungs- und Entspannungsübungen sind möglich.

Mit dem Step ist sowohl ein High-, als auch ein Low-Impact-Aerobic möglich. Die Choreographie bei High-Impact-Aerobic besteht hauptsächlich aus Elementen, bei denen beide Füße den Boden verlassen. Also laufen, hüpfen und springen. Deshalb ist diese Form auch nur für absolut gesunde Fitnessfreaks geeignet. Die Gelenkbelastung ist sonst zu hoch. Bei der Low-Impact-Aerobic bleibt immer mindestens ein Fuß am Boden. Für Sportler mit Knie- und Gelenkproblemen auf jedenfall besser geeignet.

Gute Step-Aerobic-Stunden beginnen mit einem Aufwärmpart. Es wird gewippt, gefedert, gedehnt und gestrecht, um den Körper auf Betriebstemperatur zu bringen und den Kreislauf anzukurbeln. Dann folgt der meist halbstündige Hauptteil des Step-Aerobic, bei dem es auch ordentlich zur Sache geht.  Zum Abschluss einer Stunde folgt ein meist 10-15 Minuten langer Dehnteil.

Birgit Gasde
Übungsleiter: Birgit Gasde
Kontakt: 04191 / 959 214
Training Mittwoch
Uhrzeit 19:30 – 21:00 Uhr
Halle Sporthalle Schirnau