Informationen zur aktuellen Situation

Informationen zur aktuellen Situation

Liebe FSC Sportfreunde,

das Covid-19 Virus bestimmt weiter unser Tagesgeschehen im FSC und das der Stadt als Betreiber unserer Sportstätten in Kaltenkirchen. Derzeit sind die Sporthallen in Kaltenkirchen weiter gesperrt.

Der FSC Vorstand möchte Euch heute über die aktuellen Entwicklungen und Gespräche mit der Stadt informieren. Wir sind in ständigem Austausch mit Vertretern der Stadt um ein sportartspezifisches Schutz- und Hygienekonzept zu erstellen.

  • Der FSC hat auf Anfrage der Stadt am 25.5.2020 ein Hygienekonzept unter Beachtung der sportartspezifischen Regelungen und Hygieneauflagen erarbeitet und selbiges der Stadt übergeben.
  • Die Stadt prüft derzeit dieses Konzept und ergänzt es unter Beachtung der geltenden Rechtslage und den allgemeinen Schutz- und Hygieneauflagen
  • Das überarbeitete Konzept ist uns heute mit den städtischen Auflagen zugestellt worden, damit wir dann unsere innerbetriebliche Organisation daran anpassen und die weiteren Auflagen in unser Corona Schutz- und Hygienekonzept einarbeiten können.
  • Wenn dies geschehen ist, wird das ‚überarbeitete‘ FSC Konzept wieder der Stadt zur Genehmigung vorgelegt. Akzeptiert die Stadt das überarbeitete Konzept, können wir den Sportbetrieb unter Auflagen wieder in den Sportstätten langsam hochfahren.

Der Prozess wird sicher noch 5-10 Tage dauern, liegt aber nicht in Kontrolle des FSC. Wir werden unsere FSC Spartenleiter, Trainer und Betreuer zeitnah weiter informieren.

Die Stadt führt derzeit eine spezielle Hallenreinigung durch. Der Aufwand ist Corona bedingt groß.

Der Vorstand möchte an dieser Stelle nochmal einige allgemeine Hinweise aus dem FSC-Hygiene Konzept geben vorab zur Kenntnis geben.

  • Die Stadt als Betreiber von Sportstätten wird die Einhaltung der standort- und sportartspezifischen Schutz- und Hygienekonzepte kontrollieren und bei Nichtbeachtung entsprechende Maßnahmen ergreifen.
  • Oberstes Gebot ist die Einhaltung der Mindestabstandsregel von 1,5 Metern zwischen Personen im In- und Outdoorsportstättenbereich, einschließlich Sanitäranlagen, sowie beim Betreten und Verlassen der Sportstätten.
  • Die Gruppengröße muss so gewählt, werden, dass die Voraussetzungen für den Mindestabstand geschaffen werden können. Ggf. ist die Teilnehmerzahl entsprechend zu begrenzen.
  • Die Sportausübung erfolgt grundsätzlich kontaktlos.
  • Duschen und Umkleiden in geschlossenen Räumlichkeiten bleiben geschlossen.
  • Sporthallen-Tribüne belieben geschlossen
  • In offenen Räumlichkeiten ist zwingend ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.
  • Die Nutzer von Sporthallen haben beim Betreten und Verlassen der Sportanlage sowie bei der Nutzung von Sanitärbereichen (WC-Anlagen) eine geeignete Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, ausgenommen bei der Ausübung der sportlichen Aktivität.

Wir hoffen das es bald wieder (wenn auch unter erheblichen Hygieneauflagen) losgehen kann

Bleibt gesund- Euer Vorstand